28
Jul 2014
0
von RA Florian Hitzelberger

Yandex LLC, Bewerber um die Top Level Domain .yandex und Tochterunternehmen des gleichnamigen russischen Suchmaschinenbetreibers, hat angekündigt, den Registrierungsbetrieb Ende des Monats Juli 2014 aufnehmen zu wollen.

Das Prüfungsverfahren bei ICANN sei erfolgreich abgeschlossen worden; die Bewerberdatenbank führt .yandex aktuell mit dem Status »Transition to Delegation«, so dass die Eintragung in die Root Zone in den kommenden Tagen vollzogen wird. Zu den beiden ersten Domains gehören nic.yandex und whois.yandex; beide Adressen sind aktuell bereits aktiv. Nach Angaben eines Sprechers plane Yandex keine offene Registry, so dass die Registrierung alleine dem Unternehmen vorbehalten bleibt. Vor allem Markeninhaber sollten die weitere Entwicklung beobachten, da Yandex nach Google, Baidu und Yahoo die viertgrößte Suchmaschine der Welt betreibt und in Russland auf einen Marktanteil von weit über 60 Prozent kommt. Seit Mai 2010 ist Yandex auch in einer englischen Version verfügbar.

Per E-mail empfehlen:
Artikel teilen:
0
25
Jul 2014
0
von RA Daniel Dingeldey

Wir haben unsere Sunrise-Liste aufgefrischt. Weltbewegendes hat sich nicht getan. Es sind drei Endungen hinzugekommen: .army, .navy und .vet, die allesamt am 12. August starten.

Unsere aktualisierte Liste sieht wie folgt aus:

Dienstag 29. Juli 2014
.melbourne The Crown in right of the State of Victoria, represented by its Department of State Development, Business and Innovation Sunrise bis 27. September 2014
.attorney Victor North, LLC Sunrise bis 27. September 2014
.lawyer Atomic Station, LLC Sunrise bis 27. September 2014
.city Snow Sky, LLC Sunrise bis 27. September 2014
Dienstag 05. August 2014
.versicherung dotversicherung-registry GmbH Sunrise bis 04. September 2014
Mittwoch 06. August 2014
.organic Afilias Sunrise bis 05. September 2014
Dienstag 12. August 2014
.airforce United TLD Holdco Ltd. Sunrise bis 11. Oktober 2014
.army United TLD Holdco Ltd. Sunrise bis 11. Oktober 2014
.navy United TLD Holdco Ltd. Sunrise bis 11. Oktober 2014
.vet United TLD Holdco Ltd. Sunrise bis 11. Oktober 2014
Montag 18. August 2014
.موقع (xn--4gbrim) Suhub Electronic Establishment Sunrise bis 18. Oktober 2014
Dienstag 26. August 2014
.بازار (market) CORE Registry Sunrise bis 26. Oktober 2014
Montag 01. September 2014
.brussels DNS.be vzw Sunrise bis 01. Oktober 2014
.vlaanderen DNS.be vzw Sunrise bis 01. Oktober 2014
.physio PhysBiz Pty Ltd Sunrise bis 31. Oktober 2014
Dienstag 09. September 2014
.paris City of Paris Sunrise bis 11. November 2014
Dienstag 16. September 2014
.eus Puntueus Fundazioa Sunrise bis 18. November 2014
Montag 20. Oktober 2014
.ryukyu GMO registry Sunrise bis 19. Dezember 2014

Zur Zeit laufen folgende Sunrise Periods:

.wtf Donuts Sunrise bis 26. Juli 2014
.limited Donuts Sunrise bis 26. Juli 2014
.fail Donuts Sunrise bis 26. Juli 2014
.financial Donuts Sunrise bis 26. Juli 2014
.haus Rightside Registry Sunrise bis 13. Juli 2014
.london Dot London Sunrise bis 31. Juli 2014
.reise dot Reise GmbH Sunrise bis 31. Juli 2014
.vegas Dot Vegas Inc. Sunrise bis 01. August 2014
.surgery Donuts Sunrise bis 02. August 2014
.dental Donuts Sunrise bis 02. August 2014
.care Donuts Sunrise bis 02. August 2014
.rio Empresa Municipal de Informática SA – IPLANRIO Sunrise bis 03. August 2014
.yokohama GMO registry Sunrise bis 04. August 2014
.investment Donuts Sunrise bis 09. August 2014
.cash Donuts Sunrise bis 09. August 2014
.tax Donuts Sunrise bis 09. August 2014
.fund Donuts Sunrise bis 09. August 2014
.desi Desi Network Sunrise bis 16. August 2014
.fitness Donuts Sunrise bis 16. August 2014
.furniture Donuts Sunrise bis 16. August 2014
.schule Donuts Sunrise bis 16. August 2014
.discount Donuts Sunrise bis 16. August 2014
.hiv dotHIV Sunrise bis 20. August 2014
.black Afilias Sunrise bis 21. August 2014
.meet Afilias Sunrise bis 21. August 2014
.luxe Minds and Machines Sunrise bis 23. August 2014
.beer Minds and Machines Sunrise bis 23. August 2014
.hamburg Hamburg TLD gmbh Sunrise bis 23. August 2014
.gratis Donuts Sunrise bis 23. August 2014
.credit Donuts Sunrise bis 23. August 2014
.creditcard Donuts Sunrise bis 23. August 2014
.claims Donuts Sunrise bis 23. August 2014
.press Radix Sunrise bis 23. August 2014
.host Radix Sunrise bis 23. August 2014
.website Radix Sunrise bis 23. August 2014
.global Dot Global Sunrise bis 24. August 2014
.finance Donuts Sunrise bis 30. August 2014
.digital Donuts Sunrise bis 30. August 2014
.insure Donuts Sunrise bis 30. August 2014
.accountants Donuts Sunrise bis 30. August 2014
.okinawa GMO registry Sunrise bis 30. August 2014
.삼성 (Samsung) Samsung Sunrise bis 30. August 2014
.bayern Bayern Connect Sunrise bis 01. September 2014
.republican Rightside Registry Sunrise bis 01. September 2014
.life Donuts Sunrise bis 06. September 2014
.church Donuts Sunrise bis 06. September 2014
.loans Donuts Sunrise bis 06. September 2014
.surf Top Level Domain Holdings Limited Sunrise bis 10. September 2014
.place Dot Scot Registry Sunrise bis 13. September 2014
.direct Half Trail, LLC Sunrise bis 13. September 2014
.saarland DotSaarland Sunrise bis 15. September 2014
.scot Dot Scot Registry Sunrise bis 16. September 2014
.deals Sand Sunset, LLC Sunrise bis 20. September 2014
.soy Charleston Road Registry Inc. Sunrise bis 24. September 2014
.capetown ZA Central Registry Sunrise bis 01. Oktober 2014
.joburg ZA Central Registry Sunrise bis 01. Oktober 2014
.durban ZA Central Registry Sunrise bis 01. Oktober 2014

Informationen zu den Services des Trademark Clearinghouse (Sunrise Service, Claim Service) finden Sie im Whitepaper der united-domains AG. Beim Domain-Spezialisten united-domains AG können Sie auch Ihre Marke zum Trademark Clearinghouse und danach Domains für die Sunrise Periods anmelden. domain-recht.de ist ein Projekt von united-domains.de.

Per E-mail empfehlen:
Artikel teilen:
0
25
Jul 2014
0
von RA Daniel Dingeldey

Für die neuen Endungen hat sich das UDRP-Verfahren mittlerweile etabliert. Ein typischer Streit ist der um sanofi.careers, dem auch gleich noch der um sanofi.buzz folgte. Im Streitfalle zeigt sich, wie unverfroren Cybersquatter agieren.

Antragsteller war der französische Pharmakonzern Sanofi, Inhaber zahlreicher Marken »Sanofi« sowie von Domains wie sanofi .com und sanofi.de, der seine Markenrechte durch die von Farris Nawas (Texas, USA) registrierte Adresse sanofi.careers verletzt sah. Die Domain löste auf eine Parkingseite auf. Im Vorfeld hatte Sanofi Nawas angeschrieben, auf die eigenen Markenrechte hingewiesen und um Übertragung der Domain sanofi .careers gebeten. Nawas antwortete mit einer Paraphrasierung des UDRP-Reglement: »I have the right to the Domain Name as I have no intent for commercial gain to misleadingly divert consumers or to tarnish the trade mark or service mark at issue«, und bot dann an, da ein Rechtsverfahren teuer werden könne, die Domain für US$ 850,– an Sanofi zu verkaufen. Der Sanofikonzern wandte sich daraufhin an die World Intellectual Property Organization (WIPO) und strengte ein UDRP-Verfahren an.

Panelist Tony Willoughby kam am 10. Juni 2014 zu dem Ergebnis, dass die Domain auf den Antragsteller Sanofi zu übertragen ist (WIPO-Fall Nr. D2014-0705). Dass Marke und Domain-Name zum Verwechseln ähnlich sind, lag auf der Hand. Die Endung .careers wirke sich nicht wesentlich als unterscheidungskräftiges Merkmal aus. Für Willoughby zeigte der Vortrag des Antragstellers, dass dieser Inhaber der Rechte an der aus einem Kunstbegriff bestehenden Marke Sanofi ist und dem Antragsgegner keine Rechte an der Nutzung der Marke eingeräumt oder er sonst irgendwelche Rechte an dem Begriff hat. Der Antragsgegner hatte sich im Rahmen des WIPO-Verfahrens nicht geäußert, doch nahm Willoughby die eMail von Nawas an Sanofi als Stellungnahme. In der machte Nawas deutlich, dass ihm die Markenrechte von Sanofi bekannt seien, er aber das Recht auf den Domain-Namen habe, da er sich nicht mit der Absicht trage, diesen geschäftlich zu nutzen und so Internetnutzer irrezuleiten oder den Ruf der Marke zu schädigen. Die Formulierung entnahm der Antragsgegner § 4 (c) der UDRP, stellte Willoughby fest. Und wenn diese Behauptung zuträfe, hätte der Antragsgegner durchaus Chancen. Doch sehe sein Verhalten nicht danach aus, als wolle er die Domain nicht geschäftlich nutzen. Im Grunde mache es keinen Sinn, eine solche Domain wie sanofi.careers grundlos zu registrieren. Einen Grund für die Registrierung nannte der Antragsgegner jedenfalls nicht. Das sei sehr unbefriedigend und solange keine Antwort auf die Frage nach dem Grund vorliegt, sei nicht erkennbar, dass der Antragsgegner Rechte oder ein legitimes Interesse an der Domain habe.

Hinsichtlich der Bösgläubigkeit des Antragstellers ergaben sich keine Zweifel: Er habe eine Domain registriert, die eindeutig auf eine bestimmte Marke zielt und die Internetnutzer in den Irrtum versetzt, sie gehöre dem Markeninhaber. Das auch noch unter der Endung .careers, die mit der vom Gegner behaupteten, nicht geschäftlichen Nutzung nicht einhergeht. Die Domain ist zwar geparkt, doch handelt es sich wohl um eine Parkingseite des Registrars, die er seinen Kunden kostenlos zur Verfügung stellt und über die der Antragsgegner derzeit wohl nichts verdiene. Andererseits macht Domain-Parking vorwiegend den Eindruck, eine Domain stehe zum Verkauf. Und letztlich verlangte der Antragsgegner in seiner eMail von der Antragstellerin US$ 850,– für die Domain. Mit letzterem liegt ein Missbrauch im Sinne des § 4(b)(i) UDRP vor, aufgrund dessen man auf Bösgläubigkeit schließen kann, wenn eine Domain vorwiegend mit der Absicht, sie an den Markeninhaber zu verkaufen, registriert wurde. Damit war auch das Merkmal »Bad Faith« erfüllt, und Panelist Tony Willoughby entschied auf Übertragung der Domain.

Nur kurze Zeit später sah sich Sanofi einem weiteren Fall von Cybersquatting ausgesetzt: jemand hatte die Domain sanofi.buzz anonym registriert. Im WIPO-Verfahren entschied Panelist Wolter Wefers Bettink am 08. Juli 2014 auf Übertragung der Domain (WIPO-Fall Nr. D2014-0829). Da sich der Inhaber vor und während des Verfahrens nicht meldete, fiel die Entscheidung kurz und knapp aus.

Dass Sanofi den zeitlichen und kostenintensiveren Aufwand betreibt und die Domain sich per WIPO-Verfahren holt, ist erfreulich. Cybersquatters noch Geld für rechtswidriges Grabbing in die Hand zu drücken, wäre das falsche Signal.

Auf das Domain-Recht spezialisierte Anwälte findet man auf Domain-Anwalt.de, einem Projekt der united-domains AG.

Per E-mail empfehlen:
Artikel teilen:
0
24
Jul 2014
0
von RA Florian Hitzelberger

Die schwedische Domain-Verwaltung Internet Infrastructure Foundation hat angekündigt, eine Vielzahl bisher gesperrter .se-Domains versteigern zu wollen.

Darunter befinden sich vor allem aus zwei Zeichen bestehende Geo-Domains wie zum Beispiel de.se, ch.se oder ro.se. Doch auch Ländernamen-Domains werden versteigert, wie belgien.se, monaco.se und spanien.se. Auf der Sperrliste enthaltene generische Domains wie whois.se, example.se, brand.se, press.se und localhost.se bleiben dagegen weiterhin von der Registrierung ausgeschlossen. Details zur Auktion sollen im Herbst 2014 veröffentlicht werden; der Modus steht also noch nicht fest. Die Erlöse will man in verschiedene Internet-Initiativen investieren. Unternehmen wie die in London ansässige CentralNic Ltd., die ihr Geschäft mit 30 inoffiziellen Subdomains wie .uk.com, .us.com und .com.de macht, dürfte zu den Bietern gehören. Auf das große Schnäppchen sollte man daher nicht hoffen.

Per E-mail empfehlen:
Artikel teilen:
0
24
Jul 2014
0
von RA Florian Hitzelberger

Rund ein Drittel der 1.930 Bewerbungen um eine neue Top Level Domain gehen auf das Konto von Unternehmen und Organisationen, die mit ihrem guten Namen im Netz vertreten sein wollen. Doch noch sucht man dort die .brands oft vergeblich.

Apple Inc., Bayerische Motoren Werke, Fujitsu Limited, GE GTLD Holdings LLC, HSBC Holdings PLC, Hyatt GTLD L.L.C., Intel Corporation, McDonald’s Corporation, OBI Group Holding GmbH oder Wal-Mart Stores Inc. – die Liste der weltbekannten Marken, die sich um »ihre« Domain-Endung beworben haben, ließe sich lange fortsetzen. Und auch wenn es einige wie .axa, .globo, .neustar oder .spiegel schon zu einem Eintrag in die Root Zone gebracht haben, den regulären Registrierungsbetrieb hat noch kaum eine .brand aufgenommen, so dass sie öffentlich nicht wahrgenommen werden können. Jannik Skou vom schweizer-dänischen Consulting-Unternehmen Thomsen Trampedach, das selbst 25 TLD-Bewerbungen begleitet hat, betont, dass der Ausgangspunkt für .brands der Schutz ihrer Markenrechte war; der defensive Aspekt hat also die Entscheidung, sich um die eigene .brand zu bewerben, klar dominiert. Der zweite Schritt, wie eine Domain-Endung aktiv genutzt werde, unterscheide sich dagegen von Branche zu Branche. So sollen einige Unternehmen derzeit ihre Migration von anderen Endungen wie .com oder .de hin zu .brand vorbereiten, was nicht ganz billig sei und neben Geld vor allem auch Zeit koste.

Skou geht aber davon aus, dass sich .brand zum Standard entwickle. Es sei eine Frage von Kontrolle und Sicherheit, wenn man über die gesamte Versorgungskette verfüge. Die Abhängigkeit von Dritten werde reduziert; gleichzeitig habe man alle Second Level Domains in eigener Hand, um jeglichem Missbrauch vorzubeugen oder im Bedarfsfall rasch abzustellen. Über kurz oder lang müsse man die eigene Marke unter anderen Endungen nicht mehr registriert halten, was Kosten reduziere; die Kosten für die eigenen Domain-Namen wären dagegen verschwindend gering. Es sei auch möglich dass sich dies positiv auf das Listing bei Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo auswirken werde. Skou rechnet sogar damit, dass die nächste Einführungsrunde bereits in zwei bis drei Jahren stattfindet, und dann mit etwa 5.000 zusätzlichen Bewerbungen um .brands zu rechnen ist. Für diesen Fall prognostiziert er auch signifikant geringere Bewerbungsgebühren als in der ersten Runde; damals hatte ICANN eine Zahlung von US$ 185.000,- verlangt. Jenseits aller Argumente kann jedoch auch Skou keine .brand benennen, der eine für die öffentliche Wirkung wichtige Eisbrecher-Funktion zukommt; es wird also weiter Zeit verstreichen.

Mit Nachsicht bei der weiteren Einführung können .brands übrigens bei der Internet-Verwaltung ICANN rechnen. Bisher galt die Grundregel, dass jede neue Domain-Endung binnen neun Monaten nach Erhalt der »Contracting Information Request« ihren Registry-Vertrag abgeschlossen haben muss. In den allermeisten Fällen hätte diese Frist im Oktober 2014 geendet. ICANN soll nun angeboten haben, diese Frist bis Juli 2015 zu verlängern; damit würden erste Registrierungen wohl erst Ende 2015 beginnen. Von den Mühen einer Sunrise Period sind sie nach »Specification 13« ohnehin befreit. Es drängt sich daher der Eindruck auf, dass zahlreiche .brands noch gar nicht recht wissen, was sie mit ihrer Domain-Endung anfangen sollen. Der jahrelange Einführungsprozess und die Schwierigkeiten im Umgang mit ICANN taugt jedenfalls ab sofort nicht mehr als Ausrede.

Per E-mail empfehlen:
Artikel teilen:
0
Seite 1 von 29912345 102030 
Domain Check
www. powered by united-domains.de
Abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter
(Anzeige)
Die neuen Top-Level-Domains (nTLDs) sind da! Jetzt suchen bei united-domains.
Aktuelle Domain-Verkäufe

Der aktuelle Domain-Preisspiegel gibt Ihnen Auskunft über erziehlte Verkaufspreis einzelner Domains:

Domain-name Jahr Preis
cadb.com20147000 $US
urbanboxing.com2014795 $US
visitecamboriu.com.br2014210 $US
visiterio.com.br2014210 $US
visitebrasil.com.br2014210 $US
visitejoinville.com.br2014210 $US
visitebahia.com.br2014210 $US
Domain Statistiken
.com113.515.612
.tk24.519.560
.de15.724.440
.net15.164.621
.cn (31.05.2014)10.576.506
.uk (01.12.2013)10.548.454
.org10.408.538
.info5.717.888
.nl5.479.954
.au2.861.516
.fr2.788.747
.it2.680.298
.biz2.647.106
.ca2.246.067
.us1.822.309
.ch1.885.627
.es1.730.483
.be1.465.892
.jp1.374.460
.se1.314.381
.at1.229.388
.cz1.140.118
.hu647.621
.cl470.218
.fi349.087
.hk262.924
.xyz236.105
.berlin135.960
.kz111.753
.hr84.341
.lu81.552
.club76.701
.li65.063
.guru63.230
.photography39.271
Stand: 01. Juli 2014
Fans auf Facebook
Twitter-Feeds von domain-recht.de